Unsere soziale Mission


Wir engagieren uns für mentale Gesundheit, indem wir die regenerativen Kräfte der Natur für Menschen mit besonderen persönlichen Herausforderungen erlebbar machen. Bewusstsein schaffen. Unterstützung bieten. Schritt für Schritt die Stigmatisierung überwinden.

Wir sind seit jeher von der Natur inspiriert. Der reine Anblick von Blumen und Pflanzen erinnert uns an die allgegenwärtige Schönheit des Lebens. Doch das Leben kann auch unerwartet hart sein. Nicht alle Wunden sind sichtbar. Jeder vierte Mensch leidet irgendwann in seinem Leben an einer psychischen Erkrankung. Ein Thema, das noch immer unzureichend erforscht ist und häufig zu wenig Anerkennung findet. Wir möchten dieses Tabu brechen.

Es ist seit jeher unsere Mission, Menschen mithilfe von Duft zu inspirieren, zu verbinden und fröhlich zu stimmen. Unsere jahrzehntelange Zusammenarbeit mit Organisationen, die sich für psychische Gesundheit engagieren, ist eine natürliche Weiterentwicklung dieser Mission. Um besonders schutzbedürftige Menschen zu fördern. Um jungen Menschen zu helfen, über ihre Gefühle zu sprechen. Um Gärten anzulegen, in denen die regenerativen Kräfte der Natur erlebbar werden.

Bis heute hat Jo Malone London über 2,5 Millionen Pfund an unsere Hilfsorganisationen gespendet, um das Bewusstsein für psychische Erkrankungen zu fördern und die Stigmatisierung zu überwinden. Unterstützung bieten. Menschen helfen, zu ihrer Gesundheit zurück zu finden. Eine neue Verbindung zu sich aufzubauen. Innerlich zu wachsen.

Mentale Gesundheit und Gärten

Die Briten haben ein traditionsreiches Verhältnis zu ihren Gärten. Für viele dienen Grünflächen als therapeutische Ruhezonen, die man aufsucht, um seine Emotionen zu verarbeiten. Ein sicherer Ort zum Nachdenken und Kraftschöpfen.

27 % der erwachsenen Bevölkerung in Großbritannien¹ hat im vergangenen Jahr mindestens eine psychische Störung erlebt. Die Kosten für mangelnde seelische Gesundheit in England belaufen sich auf geschätzte 105 Milliarden Pfund pro Jahr².Es gibt einen positiven Zusammenhang zwischen Zugang zu Grünflächen und verbesserter psychischer Gesundheit. Durch Parks und Grünflächen spart das staatliche Gesundheitssystem NHS etwa 111 Millionen Pfund pro Jahr, allein durch die Reduzierung der Anzahl an Arztbesuchen, Rezepte oder Verweisungen nicht mit eingerechnet³. Es heißt auch, wenn jeder

Haushalt in England Zugang zu hochwertigen Grünflächen erhielte, könnte dies die Gesundheitskosten um geschätzte 2,1 Milliarden Pfund verringern⁴. Darum haben wir uns entschieden, Hilfsorganisationen zu unterstützen, die sich auf vier Schwerpunktthemen der geistigen Gesundheit spezialisieren: Bewusstsein, Prävention, Behandlung und Betreuung. Gemeinsam arbeiten wir an Projekten, die Routine, Zugehörigkeitsgefühl und Erfolgserlebnisse für Personen, die mit psychischen Erkrankungen zu kämpfen haben, fördern. Projekte, die sich auf therapeutisches Gärtnern konzentrieren und die regenerativen Kräfte der Natur erlebbar machen.

Bis heute haben wir an sieben karitativen Gärten in ganz Großbritannien mitgewirkt, die den Menschen vor Ort einen besseren Zugang zur Natur bieten. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf städtischen Gebieten, in denen Gärten häufig rar gesät sind. Der Erhalt und die Pflege dieser Gärten haben positive Auswirkungen auf die psychische Gesundheit der Teilnehmenden. Der Garten ist Teil eines therapeutischen Programms.

Der Ort wird für viele zu einer Zufluchtsstätte. Er motiviert Menschen, ihre körperliche und geistige Gesundheit durch die regelmäßige Routine und Erfolgserlebnisse beim Gärtnern zu verbessern. Er hilft dabei, sich neu kennenzulernen und weiter zu wachsen.

Bis heute haben wir an der Entstehung von acht karitativen Gärten in ganz Großbritannien mitgewirkt.

Unsere Charity-Kerzen

Wir engagieren uns für alle Aspekte von mentaler Gesundheit und konzentrieren uns dabei auf: Bewusstsein, Prävention, Behandlung und Betreuung. Wir haben vier Charity Home Candles kreiert, um der Stigmatisierung Schritt für Schritt (und Kerze für Kerze) entgegenzuwirken und Hilfsprojekte für psychische Gesundheit gezielt zu fördern.

75 % des Verkaufspreises (abzgl. MwSt.) jeder im Vereinigten Königreich und Irland verkauften Charity Home Candle fließen direkt an Hilfsprojekte und inspirierenden Organisationen, die Einzelpersonen und Familien unterstützen, die von psychischen Gesundheitsproblemen betroffen sind.

Unsere Hilfsorganisationen

Die Spenden werden an die folgenden Hilfsorganisationen verteilt:

Anna Freud National Centre for Children and Families (24 %), Martineau Gardens (7 %), NSPCC (10%), Phoenix Futures (9 %), Pieta House (9 %), The Redhall Walled Garden (SAMH Scottish Association for Mental Health) (9 %), Rotunda Limited (5 %), St Mungo’s (12 %), Thrive (Society for Horticultural Therapy) (10 %) und Whitworth Art Gallery, The University of Manchester (5 %).

Wir unterstützen diese ausgewählten Hilfsorganisationen mit finanziellen Mitteln und Ressourcen. Unsere MitarbeiterInnen engagieren sich ehrenamtlich in vielen Programmen, helfen in unseren Gärten und sammeln Gelder durch gesponserte Events und Wohltätigkeitsverkäufe. Es ist uns ein Privileg, unseren Partnern bei der Kommunikationen, beim der Planung von Veranstaltungen und bei der Steigerung des Bewusstseins rund um ihre Initiativen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Mehr erfahren


Unsere nachhaltigen Geschäftspraktiken

Die Natur ist seit jeher unsere Muse. Darum liegt uns ihr Schutz besonders am Herzen und wir arbeiten an einer nachhaltigeren Zukunft.

1 Mental Health Taskforce NE. The Five Year Forward View for Mental Health. 2016
[Stand 2017. Mai 23]; Erhältlich von: england.nhs.uk

2 Mental Health Taskforce NE. The Five Year Forward View for Mental Health. 2016
[Stand 2017. Mai 23]; Erhältlich von: england.nhs.uk

3 Aufwertung von Parks und Grünflächen: Messungen zum wirtschaftlichen und individuellen Wohlbefinden, Fields in Trust 2018

4 Der Einfluss der natürlichen Umgebung auf einen gesunden Lebensstil, Natural England 2009